• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Kakkmaddafakka – Hus

„Hus“ ist das fünfte Album der norwegischen Indiepopband Kakkmaddafakka. Die Gruppe hat ihre Wurzeln in der Musikszene von Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens. Gegründet wurde sie 2004 von den beiden Brüdern Axel und PÃ¥l Vindenes, die zusätzlich noch einige Schulfreunde in die Band holten.

„Hus“ ist das fünfte Album der norwegischen Indiepopband Kakkmaddafakka. Die Gruppe hat ihre Wurzeln in der Musikszene von Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens.

Gegründet wurde sie 2004 von den beiden Brüdern Axel und PÃ¥l Vindenes, die zusätzlich noch einige Schulfreunde in die Band holten. Heute machen die Jungs zu fünft Musik.

 

 

Der Name der Band ist tatsächlich kein Schimpfwort, sondern ein Fantasiewort, das gut im Gedächtnis bleiben soll.

Ihr Debütalbum ‘Down To Earth“ erschien 2007 und die Jungs waren gerade mal zwischen 15 und 17 Jahren alt, als es aufgenommen wurde. 2011 folgte Album Nummer 2 „Hest“ und der Durchbruch kam 2013 mit „Six Months Is A Long Time“.

Im selben Jahr spielte die Band auch eine erfolgreiche Show hier in der Oldenburger Kulturetage und 2016 waren sie Headliner des „Watt En Schlick Fests“ in Dangast.

Kakkmaddafakka setzen auch auf Album Nummer fünf ihren elegant-fröhlichen Indiepopsound fort.  Stellenweise klingen sie aber ernsthafter und erwachsener als auf früheren Platten. Musikalisch hat der Klang der Gruppe einen hohen Wiedererkennungswert und das Talent für Melodien und Ohrwürmer haben sie nach wie vor.
„Hus“ von Kakkmaddafakka ist am letzten Freitag erschienen.

 

Homepage: Kakkmaddafakka

 

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins.