• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Zoot Woman - Absence

„Absence“ ist das fünfte Album der britischen Synthie-Popband Zoot Woman. Die beiden Musiker und Produzenten Stuart Price und Adam Blake gründeten die Gruppe 1995 zunächst als Instrumentalprojekt.

„Absence“ ist das fünfte Album der britischen Synthie-Popband Zoot Woman. Die beiden Musiker und Produzenten Stuart Price und Adam Blake gründeten die Gruppe 1995 zunächst als Instrumentalprojekt. Kurze Zeit später kam dann Adams Bruder Johnny Blake als Gitarrist und Sänger dazu. Die erste Platte „Living In A Magazine“ erschien 2001 und die Band wurde damals dem Electroclash zugeordnet. Damit wird ein Musikstil benannt, der sich auf den Punk und New Wave der späten 70er und frühen 80er Jahre bezieht, das Ganze aber mit modernster Produktionstechnik verbindet. Neben Zoot Woman werden auch Peaches, Miss Kittin & The Hacker, Fisherspooner und teilweise auch Platten von Ladytron und Goldfrapp diesem Genre zugerechnet.

Stuart Price ist mittlerweile eine der begehrtesten Produzenten überhaupt und er hat schon Platten von Madonna, New Order, Take That, den Pet Shop Boys und den Killers betreut. Und weil er damit so viel zu tun hat, ist er bei den Konzerten der Band meist gar nicht mehr dabei, dann übernimmt immer die Keyboarderin und Bassistin Jasmin O’Meara seinen Platz. Stuart Price hat auch schon einige Hits für Kylie Minogue produziert und deshalb ist die australische Sängerin auch auf einem Song des Albums als Gast mit dabei.

 

Auch auf dem fünften Album spielen Zoot Woman zeitlos-eleganten Elektropop auf höchstem Niveau. Die New Wave-Einflüsse ihrer Anfangstage schimmern im Sound immer noch durch, aber unterm Strich sind Zoot Woman mittlerweile eine lupenreine Popband mit unverkennbar eigenen Stil.

 

„Absence“ von Zoot Woman ist am 16. Juni erschienen.

 

http://www.zootwoman.com