• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Christine And The Queens – Chris

„Chris“ ist das zweite Album der französischen Popsängerin Héloïse Letissier. Besser bekannt ist sie als Christine And The Queens oder neuerdings nur noch Chris, eben wie der Titel des aktuellen Albums.

Chris ist in der französischen Stadt Nantes geboren und aufgewachsen. Sie begann schon sehr früh mit dem Klavierspiel und studierte später Theater und Schauspielerei. 2010 traf sie bei einem Besuch in London die berühmte Dragqueen The Fabulous Russella und deren Freundinnen, die sie ermutigten ihre eigenen Songs zu schreiben und Sängerin zu werden. Ihnen zu Ehren nannte sie ihr musikalisches Projekt dann Christine And The Queens.

Das erste Album „Chaleur Humaine” erschien 2014 zunächst auf französisch und später dann auch auf englisch. Es war ein großer Erfolg vor allem in Frankreich und England und hat sich über eine Millionen mal verkauft. Das neue Album „Chris“ gibt es diesmal von Beginn an in beiden Sprachen. Musikalisch ist die neue Platte vor allem von elektronischem R&B und Funk inspiriert, der Produzent Cole M. Greif-Neill hat zuvor schon mit Beck, Snoop Dogg und Blood Orange zusammengearbeitet.



„Chris“ ist ein hoch melodisches und eingängiges Funk-Pop-Album. Als Einflüsse auf ihre Musik nennt Chris Rapper wie Kanye West oder Frank Ocean und Sängerinnen wie Beyoncé Knowles oder Michael Jackson. Die zum Teil sehr persönlichen Songs der französischen Sängerin werden hier kongenial und elegant musikalisch umgesetzt.



„Chris“ von Christine And The Queens ist am 21. September erschienen. Bisher ist nur ein einziges Konzert der Sängerin in Deutschland angekündigt. Am 15. Oktober spielt sie in der schon seit Monaten ausverkauften Columbiahalle in Berlin.

Homepage: Christine And The Queens

 

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.