• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Wargirl – Wargirl

„Wargirl“ ist das erste  Album der gleichnamigen amerikanischen Rockband. Die sechsköpfige Gruppe stammt aus Long Beach in Kalifornien und wurde von Produzent und Gitarrist Matt Wignall gegründet. Wignall hat ein Aufnahmestudio in LA, in dem er in den letzten Jahren schon Platten für Rockbands wie die Cold War Kids oder Mando Diao produzierte.

Für seine eigene Gruppe schwebte ihm aber kein typischer Rocksound vor, sondern eher Musik, die für das Leben in Long Beach typisch ist. Nach seiner Erfahrung ist das eine Mischung aus Funk, Afrobeat, Psychedelic Rock und Reggae, sowie Disco und Garagenrock. Als Sängerin ist Samantha Parks mit dabei. Sie stammt aus einer musikalischen Familie, denn ihr Vater war Anfang der 70er Jahre als Mitglied der Funkband Bull & The Matadors erfolgreich.

 

Neben Bass, Keyboards und Gitarre stehen vor allem zwei Perkussionisten im Mittelpunkt des Bandsounds, die die Musik tanzbar machen und vorwärts treiben. Die meisten der Lieder haben sie live in Matt Wignalls Studio eingespielt, aber einige Songs haben sie auch in Costa Rica aufgenommen. Dabei wurde das Sextett zum Teil vom ehemaligen Mando Diao-Keyboarder Mats Björke unterstützt.

 

Wargirl erschaffen auf ihrem Debüt eine einzigartige, sehr melodische und tanzbare Klangwelt. Musikalisch stehen sie dabei in der Tradition von amerikanischen Bands wie den Psychedelic-Rockern Love, der Funkband War, den frühen Santana oder auch der New Wave-Band Talking Heads.
Das erste Album von Wargirl ist am 26. Oktober auf dem Hamburger Label Clouds Hill  erschienen.

 

Homepage: Wargirl

 

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.