• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Myles Sanko – Memories Of Love

„Memories Of Love“ ist das vierte Album des britischen Soulsängers Myles Sanko. Er ist in Ghana geboren und dort an der Küste aufgewachsen. Später ist er mit seinen Eltern nach Großbritannien ausgewandert und hat als Teenager in Cambridge mit Rap und Hip-Hop begonnen. Nachdem er dann als Sänger in verschiedenen Bands zu Soul, Jazz, Funk und R&B gewechselt war, brachte er 2014 sein erstes Soloalbum „Forever Dreaming“ heraus. Mit jedem weiteren Album vergrößerte sich seine Fangemeinde und er spielte auf den größten Jazzfestivals, wie dem Elbjazz in Hamburg und dem Northsea Jazz Festival Rotterdam.

Das neue Album hat er als sein persönlichstes Album bisher bezeichnet. Jeder Song dreht sich um die Erinnerung an eine Liebe oder eine Liebesgeschichte, daher auch der Titel des Albums „Memories Of Love“. Musikalisch folgt er seinen großen Vorbildern wie Marvin Gaye oder Curtis Mayfield. Jazzige Pianoballaden, groovende Soulstücke und zum Teil mit Streicher und Orchester eingespielte R&B-Stücke im Großformat.

Myles Sanko tritt auf seinem neuen Album in die Fußstapfen der ganz Großen des Soul. Die Lieder sind allesamt von Ohrwurm-Qualität und die Arrangements und Instrumentierungen lassen keine Wünsche übrig. Ein großes, zeitgemäßes Jazz- und Soulalbum mit einer unverwechselbaren Stimme.

„Memories Of Love“ von Myles Sanko ist am 12. März auf Légère Recordings erschienen.

Homepage: Myles Sanko

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.