• Oeins.de

Album der Woche

Album der Woche: Editors – EBM

“EBM” ist das siebte Album der britischen Indierockband Editors. Die Musik der bereits vor zwanzig Jahren gegründeten Gruppe war zunächst stark beeinflusst von Post-Punk und New Wave-Bands wie Joy Division und Echo & The Bunnymen. Die frühen Songs der Band sind eher gitarrenorientiert, später entwickelte sich ihr Sound immer mehr in Richtung Bombast und Elektronik. Ihre Alben sind regelmäßig auf den vorderen Plätzen der britischen Charts zu finden; zwei ihrer Platten haben mittlerweile Platinstatus.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Kitty Solaris – Girls & Music

„Girls & Music“ ist das achte Studioalbum der Berliner Gitarristin und Sängerin Kirsten Hahn. Unter dem Namen Kitty Solaris ist sie seit vielen Jahren fester Bestandteil der Berliner Musikszene, sie organisiert Konzerte im Club Schokoladen und betreibt ihr eigenes Plattenlabel Solaris Empire. Ihre Musik ist eine Mischung aus melodiösem, englischsprachigen Indiepop und rauem Do It Yourself-Underground-Rock.

[...] mehr lesen


Album der Woche: The Lounge Society – Tired Of Liberty

„Tired Of Liberty“ ist das erste Album der britischen Indierockband The Lounge Society. Die vier jungen Musiker stammen aus der Stadt Hebden Bridge im Norden Englands. Sie kennen sich schon seit Schulzeiten und haben bereits früh mit der Musik angefangen. 2020 haben sie ihre erste Single „Generation Game“ herausgebracht und wurden gleich von der BBC für deren Programm entdeckt.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Blackberries – Vorwärts Rückwärts

„Vorwärts Rückwärts“ ist das vierte Album der deutschen Indierockband Blackberries. Die Gruppe aus Solingen hat 2010 ihr erstes Album veröffentlicht. Im Zentrum stehen Sänger und Gitarrist Julian Müller und Keyboarder Joscha Justinski, die für den großen Teil der Komposition verantwortlich sind. Bandleader Julian Müller ist auch Gitarrist der ebenfalls aus Solingen kommenden Gruppe Suzan Köcher‘s Suprafon.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Das Paradies - TRANSIT

„TRANSIT“ ist das zweite Solo-Album des Leipziger Musikers und Sängers Florian Sievers unter dem Namen Das Paradies. Sievers ist bekannt geworden als eine Hälfte des Indiepopduos Talking To Turtles. Gemeinsam mit Claudia Göhler hat er 2008 in einer Leipziger WG begonnen unter diesem Namen Musik zu machen. Seitdem haben sie drei englischsprachige Alben herausgebracht und arbeiten derzeit schon an Platte Nummer vier.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Too Slow To Disco 4

„Too Slow To Disco 4“ ist die vierte Ausgabe einer Samplerreihe, die der Berliner DJ Marcus Liesenfeld erdacht hat. Liesenfeld war in den neunziger Jahren Mitbegründer des einflussreichen Plattenlabels Bungalow Records und später als DJ Supermarkt in der ganzen Welt unterwegs.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Alex The Astronaut – How To Grow A Sunflower Underwater

„How To Grow A Sunflower Underwater“ ist das zweite Album der australischen Sängerin Alex The Astronaut, die mit bürgerlichem Namen Alexandra Lynn heißt und aus Sydney kommt. Seit 2017 macht sie als Alex The Astronaut Musik zwischen Folk, Pop und Indierock.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Beabadoobee – Beatopia

„Beatopia“ ist das zweite Album der britischen Produzentin und Sängerin beabadobee. Die Musikerin mit philippinischen Wurzeln macht seit 2017 Musik und hat sich zunächst als Do-It Yourself-Künstlerin und Bedroomproducerin einen Namen im Netz gemacht. Das heißt, sie hat ihre ersten Tracks zunächst mal allein und ohne Hilfe eines Studios oder einer Plattenfirma bei sich zu Hause aufgenommen.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Vivin – SEEDS

“SEEDS“ ist das zweite Album des österreichischen Elektropop-Trios Vivin. Es ist der Nachfolger des 2019 erschienen Debütalbums „KAOS“. Ada Joachimsthaler, Franziska Kleinschmidt und Hele Maurer bilden den Kern der Gruppe aus Wien und schon bevor sie Vivin gründeten, bildeten die drei eine gemeinsame Indiepopand namens Giantree, mit der sie bis 2016 auch schon zwei Alben und zahlreiche Singles veröffentlicht hatten. Das war damals noch eher klassischer und gitarren-orientierter Indiepop mit nur wenigen Elementen elektronischer Musik.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Foals – Life Is Yours

„Life Is Yours “ ist das siebte Album der britischen Indierockband Foals. Das Trio fand sich um das Jahr 2005 herum in der britischen Stadt Oxford zusammen, wo die Bandmitglieder an der Uni studierten. Sänger und Gitarrist Yannis Philippakis und Schlagzeuger Jack Bevan sind schon von Anfang an mit dabei. Die Gruppe spielte zunächst Indierock mit Elementen von Mathrock, nahm aber im Lauf der Zeit immer mehr Einflüsse aus Techno und elektronischer Musik dazu.

[...] mehr lesen